Wir treffen uns jeden Dienstag und Donnerstag ab ca.17:30 Uhr und Sonntags ab ca. 14:00 Uhr
Jede(r) ist herzlich eingeladen mit uns zu die eine oder andere Kugel zu werfen.
Noch nicht Boulespieler die gerne mal schnuppern wollen sind auch jederzeit willkommen.


Aktuelles:

20.10.2020

Gestern war die Badenia Feudenheim bei uns zu Gast zum Rückspiel. Das Wetter auf unserem Platz war auf jeden Fall besser als in der Vorwoche, die Spieler wurden von der Sonne begrüßt.
Wie bereits beim Hinspiel, konnten wir die beiden Tripletten 13:1 und 13:5 gewinnen. Wie schon öfter erlebt, hatte der Gegner Probleme sich auf unseren Platz einzustellen. Fast schon ein
Déjà-vu gab es dann bei den Doubletten, zwei Doubletten wurden schnell mit 13:1 und 13:2 gewonnen, ein Doublette ging mit 1:13 völlig unter.
So endete das Spiel mit dem gleichen Ergebnis wie schon das Hinspiel mit 4:1 für die PSG. Vielen Dank an unsere Gäste von der Badenia, für diesen schönen Boule Abend, der dann doch noch ziemlich kalt wurde gegen Ende.


20.10.2020

Es wird nochmal eng an der Spitze der Vereinsmeisterschaft, Pascal kommt bis auf drei Punkte an Robert ran. Vereinsmeister Oktober ist Pascal, gefolgt von Roland und Patrick.

vm2020 Oktober


15.10.2020

Zur Zeit jagt ein Freundschaftsspiel das nächste. Nach längerer Corona-Durststrecke kommen wir auch als Mannschaft nun wieder häufiger zum Spielen. So waren wir auf Anregung von Michael am Montag Abend noch um 18:00 bei der Badenia in Feudenheim zu Gast, diesmal sogar zu neunt. Damit war natürlich von vornherein klar, daß bei einem Spiel im Ligamodus nicht alle gleichmäßig zum Einsatz kommen würden. Um möglichst alle einigermaßen gleichmäßig an den beiden Runden zu beteiligen, war der Plan eigentlich, sofort zu wechseln, wenn eines unserer Teams in eine enge Situation geraten würde. Es kam aber anders. Schon kurz nach Beginn der Partie begann es leise vom Himmel zu tröpfeln: Fritz-Walther-Wetter! Eine Regenpartie liegt der PSG offenbar, denn beide Triplettes legten gut los und gingen schnell in Führung. Während das eine Team sich immer weiter absetzen konnte, blieb es im zweiten Triplette aber eng. Trotzdem behielt auch hier schwarz-gelb beständig die Oberhand, ohne aber so richtig den Gegner abschütteln zu können. Nachdem Triplette eins aber einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte, dauerte es auch im zweiten Spiel nicht mehr lange und sie taten es ihren Mannschaftskollegen gleich und gewannen auch das zweite Triplette. So konnten wir erstmals dieses Jahr gleich beide Triplettes in einem Spiel nach Ligamodus gewinnen, allein das schon ein toller Erfolg.
Natürlich steckten unsere Gastgeber aber nicht auf, auch Badeniaherzen sind Kämpferherzen. Es kam nun in den Doublettes mit Markus ein frischer Spieler zum Einsatz und zusätzlich wurden die anstehenden drei Doppel auf andere Bahnen verlegt. Anstatt aber die schwierige Aufgabe nunmehr alle drei Doublettes zu gewinnen, in der trockenen Halle in trockene Tücher zu bringen, setzten die Feudenheimer Taktiker weiter auf Openair. Und wie gesagt: Regen liegt uns scheinbar. Zwar wurde es kurzzeitig noch einmal spannend, da ein Doublette recht schnell deutlich in Rückstand geriet und ein zweites zwar führte, aber sich auch nicht wirklich abstzen konnte. Hier zeigten sich eben doch noch einmal die Qualitäten unserer Gastgeber, die nicht ohne Grund letztes Jahr den Aufstieg in die Oberliga geschafft haben. Doch eines unserer Doublettes gewann dann doch recht schnell und deutlich und damit war der Bann endgültig gebrochen. Auch das bis dahin enge Doublette konnte durch einen Fünferschlag nun endgültig das Spiel zu seinen Gunsten kippen. Das dritte Spiel aber holten sich dann doch die Feudenheimer, trotz eines Wechsels auf unserer Seite.
So bleibt am Ende die Erkenntnis, daß es manchmal ganz gut ist, wenn anfängliche Pläne nicht umgesetzt werden können: die eingeplanten Wechsel fanden mangels Rückstand nicht statt und da wo doch einmal gewechselt wurde, hat es nichts genützt.
Wir freuen uns auf das Rückspiel in einer Woche auf unserer Bahn und wenn wir uns Wetter wünschen könnten, dann wüßte ich schon was...
 

12.10.2020

Gestern hatten wir Besuch von unseren Boulefreunden des SC Käfertal. Um 11:00 Uhr fingen wir gemütlich mit den Spielen an und genossen die wärmenden Sonnenstrahlen, die uns den ganzen Tag begleiteten. Nachdem wir bei den letzten Freundschaftsspielen im Ligamodus gespielt haben, stand diesmal der Spaß im Vordergrund. Die Mannschaften wurden nicht aufgestellt, sondern ganz locker ausgeworfen. Dabei gab es sowohl Spiele, in denen sich Käfertaler und Neckarauer getrennt gegenüberstanden, als auch gemischte Teams. Es wurde ein sehr angenehmer Bouletag mit vielen Kugeln auf hohem Niveau, viel Spaß und guter Laune und guten Gesprächen auf und neben dem Bouleplatz. Vor allem Werners taktische Lehrstunde wird Jens sicher immer in Erinnerung behalten. Nach den Spielen mit Sitterswald und Ludwigshafen war es vor allem schön, wieder Kontakt zu Spielern aus unserer Rhein-Neckar-Liga zu haben.
Wir hoffen alle sehr, daß nächstes Jahr die Liga wieder stattfindet, denn noch einmal möchten wir sicher nicht so lange keine gemeinsamen Spielerlebnisse haben! Falls uns Corona aber doch einen Strich durch die Rechnung macht, sollten wir unbedingt an dieser Art Freudschaftsbegegnungen festhalten!
Wir freuen uns auf den 24.10., wenn wir in Käfertal zum Gegenbesuch eingeladen sind.

06.10.2020

Beim Federweißencup der Bärenbouler aus Ottersheim konnte unser PSG-Team den vierten Platz erreichen. Lediglich 3 Buchholzpunkte fehlten zum Platz auf dem Treppchen. Bei einem Starterfeld von 50 Tripletten eine super Leistung.
Eine super Leistung auch der veranstaltenden Bärenbouler, die in Corona Zeiten ein so großes Turnier auf die Beine zu stellen.

federweisencup2020 1
FederweissenCupe 2020


27.09.2020

Freundschaftsspiel VSK 2020 1

Gestern waren die Boulisten der VSK Germania aus Ludwigshafen bei uns zu Gast. Nachdem wir vor drei Wochen in Ludwigshafen noch bei hochsommerlichen Temperaturen das Hinspiel bestritten haben, war heute frieren angesagt. Etwas über 10 Grad nur und ein unangenehmer Wind machten deutlich, daß der Herbst da ist und der Winter seine Schatten vorauswirft. Immerhin blieb es den ganzen Tag über trocken. Das hatte beim morgendlichen Blick aus dem Fenster noch gar nicht so ausgesehen.
Aber Boulespielen entfacht ja bekanntlich ein ganz eigenes Feuer und so befand man sich ab 11:00 Uhr konzentriert in den Triplettes und spürte die Kälte nicht mehr so. Zunächst sah es ganz danach aus, als ob wir unseren Heimvorteil voll nutzen könnten. Beide Triplettes gingen recht schnell und einigermaßen deutlich in Führung. Beim Zwischenstand von 7:0 bzw. 7:2 gab es jedoch in beiden Triplettes einen unerklärlichen Bruch im Spiel. Während eine Partie in drei Aufnahmen plötzlich zum Gleichstand kam, war die andere durch einen 5er-Schlag unserer Gäste sogar in nur einer Aufnahme ebenfalls ausgeglichen. Plötzlich war also alles wieder offen. In der ersten Partie entwickelte sich nun ein spannendes Hin-und Her. Beim Stand von 11:10 für unser Team hatte Ludwigshafen dann schon den Sieg auf der Hand, konnte aber dank einer einzigen hervorragend gelegten Devantkugel von Bernd vier Matchbälle nicht verwerten. Es blieb ein Punkt zum Ausgleich: 11:11! In der nächsten Aufnahme aber waren unsere Gäste abermals ballsicherer und diesmal gelangen die zwei fehlenden Punkte zum 11:13 aus unserer Sicht. Bereits zuvor hatte sich nach kurzem Schreck aber zum Glück unser anderes Triplette vom 5er Schock erholt. Nachdem zunächst noch ein weiterer Gegenpunkt auf 7:8 hingenommen werden mußte, gelang sofort mit 9:8 der Konter und die erneute Führung. Durch eine starke Aufnahme konnte diese dann auf 11:8 und darauf gar auf 12:8 ausgebaut werden. Einen Gegenpunkt mußte unser Team dann aber doch noch einstecken, bevor letztlich ein 13:9 Sieg auf dem Konto stand.
Somit ging es wie so oft ausgeglichen mit 1:1 Spielen in die Doublettes. Hier konnte zur Beruhigung unserer Nerven ein PSG-Doppel recht schnell davonziehen und führte schon fast uneinholbar 12:0. Nach den Ehrentreffern endete diese Partie dann auch schnell und deutlich mit 13:3. Das gab dem benachbarten Doublette ebenfalls Auftrieb, welches nach Startproblemen im ersten Drittel des Spiels nun auch sicher spielte und sich allmählich absetzen und die Partie letztlich für die PSG entscheiden konnte. Die Gesamtpartie war also mit drei Spielen auf unserem Konto bereits entschieden. Das färbte nun wiederum auf das letzte laufende Spiel ab, in dem unser Doublette 7:0 zurücklag. Entweder waren unsere Spieler jetzt durch den Gesamtsieg von ihrer Last befreit und beflügelt, oder die Spannung der Gäste war raus. Jedenfalls gelang durch zunächst zwei und danach vier Punkte der Anschluß auf 7:6. Nun ließ sich unser Team nicht mehr aus dem endlich gefundenen Spielfluß bringen und holte auch das dritte Doublette noch mit 13:9 zum 4:1 Gesamtergebnis.
Nach kurzer Erholungspause wurde dann wie beim letzten Mal in Ludwigshafen auch noch in gemischten Besetzungen gespielt. Die VSKler standen insgesamt mit 11 Spielerinnen und Spielern auf dem Platz, wir nach Ablauf des "Ländervergleichs" dagegen nur noch mit 6. In dieser Statistik waren uns die Ludwigshafener jedenfalls drückend überlegen und das auf unserem eigenen Platz. Danach freuten sich alle wieder auf das warme Zuhause. Für alle noch kommenden Spiele im restlichen Jahr muß man nun wohl wieder die Wollpullis und Mützen und Taschenwärmer raussuchen.
Liebe Gäste aus Ludwigshafen: wir danken für Euren Besuch auf der anderen Rheinseite!!! Schön daß Ihr die Initiative ergriffen und dieses Freundschaftsspiel angeregt habt. Es war eine tolle Bereicherung in unser aller Bouleleben. Bleibt alle gesund und wir hoffen Euch in nicht allzulanger Zeit wieder mit Kugeln in der Hand auf einem der zahlreichen Plätze der Metropolregion zum gemeinsamen Spiel zu treffen!

21.09.2020

Und wieder reiht sich ein alter Bekannter in die Liste der Vereinsmeister ein, Vereinsmeister September ist Adriaan, gefolgt von Martin und Robert.

vm2020 september


13.09.2020

FreundschaftsspielSitterswald

Am 12.9. war unser mit Spannung erwarteter Gegenbesuch in Kleinblittersdorf. Zunächst erstmal ein ganz großes Lob und Dankeschön an alle Teilnehmer: alle waren sehr engagiert, sehr diszipliniert und das war schon mal die Grundlage für einen wunderbaren Bouletag auf einer tollen Naturanlage, umgeben von alten Eichen, so daß man das Gefühl hatte mitten im Wald zu spielen. Empfangen wurden wir mittags gleich mal mit leckeren Fleischkäsebaguettes.
So gestärkt ging es dann in die ersten Spiele. Wir hatten uns darauf verständigt nicht zwei Mannschaften zu bilden, wie man bei zwölf Spielern erwarten könnte, sondern als eine große Gesamtpartie zwölf gegen zwölf einen Vergleich der Vereine auszuspielen. So standen als erstes sechs Doublettes, danach vier Triplettes und zuletzt abermals sechs Doublettes auf dem Programm. Nach der ersten Doubletterunde lagen beide Clubs gleichauf mit je drei gewonnenen Spielen. Sehr erfreulich war dabei, wie gut unsere Spieler überwiegend mit dem extrem anspruchsvollen Terrain zurechtkamen. Auch in den Triplettes sah es lange nach Gleichstand aus. Ein Triplette war gewonnen, zwei verloren, aber das letzte Triplette war dicht dran ihre Partie auch zu Gunsten der PSG zu entscheiden. Dann konnte sich aber doch die Heimmannschaft 13:11 durchsetzen, nicht zuletzt durch die Feuerkraft von Tireur Sylvain, der schon beim Hinspiel auf unserem Gelände viel Eindruck gemacht hat. Somit war ein Rückstand von zwei Spielen in der abschließenden Doubletterunde aufzuholen. Und es sah gut aus: zwei Doublettes hatten gewonnen, eines verloren und drei Partien liefen noch, wobei schwarz-gelb in zwei der verbleibenden Doublettes führte. Das roch nach einem Unentschieden. Nahezu zeitgleich kippten dann aber beide führenden Doublettes und auch das dritte mußte sich den stark aufspielenden Sitterswäldern geschlagen geben. Hier fehlte uns vielleicht am Ende etwas die Kondition, nachdem uns die vorangegangenen Spiele gegen starke Gegner auf schwierigem Untergrund schon einiges an Konzentration abverlangt hatten. So stand am Ende ein doch recht deutliches 10:6 für unsere Gastgeber, daß sich aber wesentlich knapper angefühlt hat. Dennoch waren es tolle Spiele, teils wieder hochdramatisch und spannend, teils kurios (z.B. als im vorletzten Doublette der Gegner zweimal zu lang legte, aber beides Mal durch die Neigung des Geländes wieder rückwärts genau an die Sau lief). Auf jedenfall war mal wieder alles dabei, was ein guter Bouletag an Zutaten braucht und eine Wiederholung dieser beiden Treffen im nächsten Jahr wäre eine große Bereicherung unseres Vereinslebens.
Ein riesiges Dankeschön natürlich an unsere Gastgeber: von A wie ankommen bis Z wie zurückfahren habt ihr uns umsorgt und uns das Gefühl gegeben, bei euch als Spieler und als Menschen willkommen zu sein! Einen so schönen Platz und eine so schöne Atmosphäre wie bei euch erlebt man nicht alle Tage!

FreundschaftsspielSitterswald 2
 

08.09.2020

am 5.9 war eine Abordnung der PSG zu Gast bei der VSK in Ludwigshafen. Bei allerbestem Boulewetter trafen wir uns um 11:00 Uhr zu einer Partie im Ligamodus und weiteren gemischten Spielen im Anschluß. Das eigentliche Mannschaftsspiel begann aus unserer Sicht eher unvorteilhaft: ein Triplette verlor recht schnell 13:5, das andere lag abgeschlagen 9:2 zurück. Als dann allerdings das zweite Triplette die Positionen getauscht hatte, begann die schon fast klassische Aufholjagd der PSG. Zwar gab es in den folgenden Aufnahmen jeweils nur einen einzelnen Punkt, aber auf diese Weise kam man den Gastgebern bis auf 9:6 näher. Dann mußten die schwarz-gelben wieder zwei Gegenpunkte hinnehmen: 11:6 für LU. Dennoch blieb die PSG am Drücker und konnte dank einer mäßigen Aufnahme der Gegner sofort mit einem Viererpack kontern und auf 11:10 verkürzen. Die nächste Aufnahme brachte dann gar die 12:11 Führung. An Dramatik nicht mehr zu überbieten, glichen die Ludwigshafener dann auf 12:12 aus, wobei sie den Sieg in dieser und der nächsten Aufnahme jeweils auf der Hand hatten, ihren Kugelvorteil aber nicht nutzen konnten. So glich die PSG die Gesamtpartie mit einem 13:12 Sieg im zweiten Triplette doch noch aus.
Die Doublettes dagegen verliefen dann recht schnell und deutlich. Zwei Spiele konnten wir mit 13:3 und 13:5 schnell gewinnen, eines ging auf einer völlig unberechenbaren groben Schotterbahn dann doch verloren. Dennoch stand unter dem Strich insgesamt ein 3:2 Sieg gegen die äußerst freundlichen und fairen Gastgeber der VSK Germania.
Im Anschluß gab es noch zwei weitere Runden, in denen PSG und VSK bunt gemischt spielten. Allen Beteiligten hat es viel Spaß gemacht, wieder einmal mit etwas Wettkampfgefühl auf dem Platz zu stehen, was in Coronazeiten ja doch zu kurz gekommen ist. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch!


Nicht ganz so erfolgreich war unser Team im BBPV 4er Cup. Wir mussten eine Cadrage spielen, der zugeloste Gegner war der SC Käfertal 1. Mit einem starken Start konnten wir 3 von 4 Tetes gewinnnen. Die Doubletten gingen dann unentschieden aus, mit je einem verlorenen und einem gewonnenen. Also musste das Triplette die Entscheidung bringen. Leider konnte unser Triplette nicht mehr ganz an die Leistungen der beiden ersten Runden anknüpfen. Der Gegner hatte jedoch zu seiner Leistung gefunden. Deutlich ging das Triplette dann mit 6:13 verloren. Am Ende fehlte dann ein Punkt zum weiterkommen, mit 9:10 ein absolut knappes Ergebnis.
Gratulation an den SC Käfertal und viel Erfolg im weiteren Verlauf des Cups.


18.08.2020

Die VM August bescherte uns tropische Temperaturen, am besten klar damit kam Patrick, gefolgt von Michael und Sascha.

vm2020august


20.07.2020

Ein altbekannter Name reiht sich direkt wieder in die Liste der Monatssieger ein, Vereinsmeister Juli ist Patrick, gefolgt von Pascal und Werner.

vm2020 Juli


12.07.2020

Gestern war die erste Mannschaft der Boule KG Sitterswald bei uns zu Gast zu einem Freundschaftsspiel. Die Boule KG ist ein neu gegründeter Saarländischer Verein, mit vielen erfahrenen Spieleren und zwei deutschen Meistern und Vizemeistern. Also eine echte Bewährungsprobe für unsere erste Mannschaft in dieser Ligafreien Zeit. Und ein guter Test um mal zu sehen wo man den nach Corona auch mit den neuen Spielern steht.
Da beide Mannschaften mit 9 Spielern aufgestellt waren, haben wir uns auf 3 Tripletten und 4 Doubletten geeinigt, so dass jeder spielen konnte.
Nach den Tripletten, lagen wir mit 1:2 zurück und mussten feststellen, dass der Gegner wirklich sehr stark war. In die Doubletten ging es nun also vorgewarnt. Alle Spiele waren extrem eng und hart unkämpft. Ein Doublette ging verloren, die beiden anderen konnten knapp gewonnen werden. Showdown um den Gesamtsieg also beim letzten Doublette. Dieses wurde dann zu einem eineinhalb Stunden Krimi, mit allem was ein gutes Boulespiel zu bieten hat. Das PSG Doublette lag fast das ganze Spiel im Rückstand und hatte schwer gegen den Sitterwalder Schießer zu kämpfen, der eine 100% Quote hatte. Ein kleiner taktischer Fehler der Sitterswalder brachte dann aber die PSG mit einem Vierer mit 11:10 in Vorsprung. Die letzte Aufnahme beim Stand von 12:11 war dann ein einziger Krimi. Robert legt dreimal die eins und wird dreimal weggeschossen. Sascha legt die eins und wird auch weggeschossen. Sitterswald auf 4 Punkten. alle Kugeln eng an der Sau. Sascha zeigt aber keine Nerven und legt seine vorletzte Kugel noch 5mm besser, der gegenerische Leger muss schießen und schießt zwei Löcher. Somit konnten wir das Spiel mit 4:3 knapp gewinnen.
Nach diesem aufregenden Spiel gab es dann erstmal für alle gegrilltes und es wurde im Anschluss noch einige schöne Spiele mit gemischten Mannschaften gespielt.
Vielen Dank an unsere Sitterswaler Freunde, die den langen Weg zu uns in den Kiesteichweg unternommen haben. Es war ein wirklich sehr schöner Bouletag mit sehr netten Gästen. Das Rückspiel ist nun für den September bereits geplant.

IMG 20200711 162953029 HDR 1


25.06.2020

Nach den aktuellen Lockerungen der Corona Vorschriften konnte auch unsere Vereinsmeisterschaft wieder stattfinden, natürlich unter entsprechenden Vorsichtmaßnahmen und Abstandsregelungen.
Vereinsmeister Juni ist Robert, gefolgt von Pascal und Heike.

vm2020 Juni


06.05.2020

Die Ligasaison 2020 wird abgesagt, siehe auch den Bericht beim BBPV:

Ligaabsage2020


16.04.2020

Neuigkeiten zur Corona Krise:

Info des BBPV: https://petanque-bw.de/2020/04/der-sportausschuss-hat-getagt/

Info der Rhein-Neckar Liga:

Liga2020 1


27.03.2020

Es gibt auf der Seite des DPVs ein Update zur Situation der Corona Krise. Der Bundesverband stellt klar, dass es in der ersten Jahreshälfte 2020 keinerlei Aktivitäten im organisierten Pétanque-Wettkampfsport des Nationalverbandes geben wird.

Ebenso ergeht ein Appell an die Landesverbände, Veröffentlichungen von „Planspielen“ bei der Terminierung irgendwelcher Veranstaltungen zu unterlassen. Alles, was den Spielerinnen und Spielern in Deutschland das Gefühl vermitteln könnte, die Lage sei weniger ernst, als sie es ist, ist kontraproduktiv.

In diesem Jahr ist mit einem regulären Spielbetrieb wohl eher nicht mehr zu rechnen. Was jetzt erstmal eine ganz persönliche Einschätzung ist.

Für den ganzen Bericht auf das Bild unten klicken:

DPV Corona


14.03.2020

Update 17:48 Uhr:
Auch wenn das sportliche in den Hintergrund tritt in solchen Zeiten, wir waren heute beim Liga Vorbereitungsturnier in Malsch. Trotz Krise, sind immerhin noch 8 Mannschaften angetreten.
Unser erste Mannschaft konnte beide Spiele mit 3:2 gewinnen. Das erste Spiel gegen Bandenia 2, das zweite Spiel gegen Malsch 2.
Unsere zweite Mannschaft gewann das erste Spiel mit 4:1 gegen Külsheim, das Zweite Spiel ging leider deutlich mit 0:5 verloren. Zum Trost es war die Landesliga Mannschaft von Wiesloch.
Vielen Dank an das Malscher Team, für die Durchführung des Turniers unter diesen schweren Voraussetzungen.

Update 17:33 Uhr:
Aufgrund der aktuelle Ereignisse entfällt die Vereinsmeisterschaft März.

Am 13.3 hat der Vorstand der PSG Mannheim entschieden, den Empfehlungen der Sportverbände zu folgen und den Spielbetrieb aufgrund der Corona Krise bis, zunächst, 19.4 komplett einzustellen.

Der BBPV stellt, aufgrund der Corona Krise, den Spielbetrieb bis 19.4 ein.

Corona1


09.03.2020

Es ist nicht mehr lange bis zum Saisonstart, Zeit mit der Vorbereitung zu beginnen. Unser erstes Vorbereitungsspiel war gegen St. Leon. Gerne haben wir die Einladung von St. Leon angenommen und am Sonntag einen schönen Bouletag auf dem Gelände des TC St. Leon verbracht. Das Wetter hat auch mitgespielt und es kam lange Zeit sogar die Sonne durch. Gespielt hat unsere erste Mannschaft gegen die Erste von St. Leon.
Mit einer guten Gesamtleistung, konnten wir das Spiel mit 4:1 und einem Kugelverhältnis von +36 Kugeln, für uns entscheiden. Danach wurden noch einige Spiele mit gemischten Teams gespielt.
Vielen Dank an alle Spieler von St. Leon, für diesen schönen Bouletag.

StLeon2020 k


17.02.2020

Nach einem Jahr VM Abstinenz, war Pascal bei der Ferbruar VM wieder dabei und konnte auch auf Anhieb an seine alten Leistungen anknüpfen. Vereinsmeister Februar ist Pascal, gefolgt von Christian und Marion.

vm2020 Februar


05.02.2020

Spieltage und Ausrichter der Ligaspieltage 2020

Spieltag Datum Oberliga Landesliga Bezirksliga Kreisliga A Kreisliga B
1 28.03.2020 Badenia Feudenheim BC Külsheim BC Külsheim spielfrei spielfrei
2 25.04.2020 spielfrei SC Käfertal BF Malsch SC Käfertal SC Käfertal
3 09.05.2020 BSC Sattelbach BSC Sattelbach Edingen- Neckarh. BSC Sattelbach spielfrei
4 23.05.2020 TG Laudenbach Heidelberger BS TV Waldhof spielfrei TV Waldhof
5 27.06.2020 BF Malsch BF Neckagerach spielfrei BF Neckargerach spielfrei
6 25.07.2020 TV Waldhof spielfrei TV Waldhof TV Waldhof TV Waldhof
RNL-Pokal 04.10.2020 Badenia Feudenheim oder PC Bouletten

Spieltage 2021, die Ausrichter werden 2021 auf der Ligaversammlung festgelegt

Spieltag Datum Oberliga Landesliga Bezirksliga Kreisliga A Kreisliga B
1 10.04.2021       optional optional
2 17.04.2021   spielfrei      
3 24.04.2012 spielfrei        
4 15.05.2021         spielfrei
5 12.06.2021       spielfrei  
6 03.07.2021     spielfrei    


29.01.2020


Die Vereinsmeisterschaft 2020 beginnt mit dem gleichen Gewinner wie sie geendet hat, Vereinsmeister Janur ist Robert, gefolgt von Uwe und Roland. Roland musst sich im Endspiel, nach langer hoher Führung noch mit 12:13 geschlagen geben.

VM2020 Januar


02.01.2020

Das neue Jahr hat zwar schon begonnen, aber noch ein kurzer Nachtrag zu 2019. Am letzten Sonntag im Jahr, haben wir noch spontan ein kleines Turnier unter den Anwesenden Spielern organisiert. Gespielt wurden 4 Runden Supermelee.  Am Ende gewann Patrick gefolgt von Gerhard und Roland beide punktgleich auf Platz zwei. Mehr Bilder findet ihr unter: Abschlussturnier 2019

IMG 1423 1


Alte News 2019
Alte News 2018
Alte News 2017

Alte News 2016
Alte News 2015

Alte News 2014
Alte News 2013
Alte News 2012
Alte News 2011
Alte News 2010
Alte News 2009

Legetøj og BørnetøjTurtle